Portugal 2016

Eine Rundreise von Porto ausgehend führt uns über zahlreiche Weltkulturerbestätten – teils im Landesinneren, teils an der Küste über Evora nach Lissabon.

Der genaue Reiseverlauf:

Porto: Hier bleiben wir vier Nächte, besichtigen ausgiebig die Stadt und die Portwein-Keller und machen eine Bootsfahrt auf dem Douro.

Anschließend geht es über Braga nach Guimarães und am nächsten Tag nach nach Aveiro, ein Fischerort mit dem netten Beinamen “Venedig Portugals”. Über Luso, wo wir im Bussaco Nacional wandern und das Palace Hotel besichtigen erreichen wir Coimbra.

Am nächsten Tag besuchen wir zuerst Fatima, bevor es uns wieder an die Küste zieht. Zwei Tage verbringen wir dort, zuerst in Foz de Arelho, dann in Nazare und Peniche.

Unser letztes Weltkulturerbe schauen wir uns in Evora an, bevor wir die letzten Tage in Lissabon verbringen – natürlich darf hier auch die Besichtigung von Sintra – das Neuschwanstein Portugals nicht fehlen.

Wunderschönes Wetter begleitet uns über die 14 Tage und wir genießen sehr die unterschiedlichen Eindrücke.